Sendung am Sonntag, 2. Januar 2022 – 11:05 h bis 12:00 h: „Osnabrück nach der Wahl auf dem Weg zur Klimaneutralität – Ein Gespräch mit Giesela Brandes-Steggewentz“

Foto: Linksfraktio OS

Wir hatten bereits in der November-Sendung die Bedeutung der Städte für den Klimaschutz festgestellt. Etwa 80 Prozent der globalen durch Menschen verursachten Treibhausgase werden in Städten in die Umwelt abgegeben. In den Städten sind die sozialen, ökonomischen und ökologischen Umbrüche stärker als im ländlichen Raum erfahrbar. Das Zukunftsinstitut stellt deshalb fest, Zitat: „Der Kampf gegen den Klimawandel entscheidet sich in den Städten genauso mit wie die Frage nach sozialer Gerechtigkeit oder nach der Zukunft der Arbeit und der Mobilität. In diesen Spannungsfeldern entsteht gleichzeitig ein enormes Entwicklungspotenzial. ….“ Die Corona-Pandemie ist eine zusätzliche Herausforderung. Diese Umbrüche erfordern neue Handlungsstrategien. Ein weiter so, wird scheitern. Es steht also ein gewaltiger Transformationsprozess an. Welche Position vertreten hier die Gewerkschaften?
Giesela Brandes-Steggewentz war aktive Gewerkschaftssekretärin bei ver.di. Für die Partei Die Linke war sie bis 2021 Mitglied des Rates der Stadt Osnabrück.

Hier können Sie die Sendung nachhören!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.