Sendung am Sonntag, 2. Februar – 11:05 bis 12:00 h: „Ist die Demokratie noch zu retten?“

Ralf Dahrendorf – der international bekannte Soziologe, liberale Politik und Direktor der London School of Economics, schrieb am 14. November 1997 in einem Artikel in der Zeitung DIE ZEIT: „…(die)  Prozesse der Globalisierung haben Grenzen [haben]. Sie haben regionale, aber auch ökonomische und soziale Grenzen. Dennoch drängt der Schluß sich auf, daß die Entwicklungen zur Globalisierung und ihre sozialen Folgen eher autoritären als demokratischen Verfassungen Vorschub leisten. Autoritäre Verfassungen aber können dauern; sie sind weder so katastrophenträchtig noch so prekär wie totalitäre Diktaturen. Ein Jahrhundert des Autoritarismus ist keineswegs die unwahrscheinlichste Prognose für das 21. Jahrhundert.“
Die Globalisierung und ihre sozialen Folgen werden zur nächsten Herausforderung einer Politik der Freiheit. An der Schwelle zum autoritären Jahrhundert
14. November 1997 I Quelle: (c) DIE ZEIT 1997 Nr. 47/1997

Die Sendung zum Nachhören finden Sie hier!
In dieser Sendung haben wir auch ein Interview mit dem
Bielefelder Soziologen Prof. Dr. Wilhelm Heitmeyer geführt.
Das vollständige Interview mit Professor W. Heitmeyer finden Sie hier!

Prof. Dr. Wilhelm Heitmeyer