Sendung am Sonntag, 4. Oktober – 11:05 bis 12:00 h: „Der Wirtschaftsstandort Osnabrück und die Corona-Pandemie“

Eine Zwischenprognose der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) vom September geht davon aus, dass die globale Wirtschaftsleistung dieses Jahr um 4,5 Prozent schrumpft, bevor sie 2021 wieder um fünf Prozent wachsen wird. Für Deutschland wird für dieses Jahr mit einem Rückgang der Wirtschaftsleistung um 5,4 Prozent und 2021 wieder mit einem Wachstum von 4,6 Prozent gerechnet.
Der niedersächsische Wirtschaftsminister Bernd Althusmann will Investitionen und Innovationen bei den niedersächsischen Unternehmen mit insgesamt 410 Millionen Euro anstoßen. – Viel Geld für Niedersachsen. Wird diese Summe reichen, um die coronabedingten Verluste der Unternehmen auszugleichen? Wie viel von diesem Hilfsprogramm wird in die Region Osnabrück fließen und wer erhält Geld aus diesem Fördertopf? Unser Gesprächspartner ist Frank Hesse von der IHK Osnabrück-Emsland-Grafschaft Bentheim.
Die Sendung finden Sie hier!